Startseite
  Archiv
  Worum es geht
  Kategorien
  Selbstverpflichtung
  Die Schreiberinnen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

---



http://myblog.de/smitty

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Weisheit des Tages

Auch ein winziger Fehler kann fatal sein, vorallem dann wenn er am begin einer langen Kette steht.
Freagle am 14.5.08 23:31


Weisheit des Tages

Nachtisch ist kein Essen.
Taja am 27.3.08 20:02


Quatsch und Seifenblasen

Wozu gibt es eine Unterscheidung bei Herren- und Damenfahrrädern? Die betreffende Stange ist doch bei den Herrenrädern genauso störend und unpraktisch wie bei den Damen, wozu macht man sie also nicht ganz weg? (jaja, weil Damen Röcke tragen, Herren nicht, aber das erklärt nicht, warum die dumme Stange nicht trotzdem wegkommt, wenn sie doch doof ist) Liegt es daran, dass Herrenräder den Sporträdern nachempfunden sind (weil ja Männer ach so viel Sport mehr machen als Frauen)? Aber dann wäre eine Unterscheidung in Sport- und Alltagsfahrrädern doch viel sinniger.
Komische Welt.
Taja am 25.3.08 20:49


Zwischenmenschliches

Es gibt viele intime Stellen am Körper. Aber selten finde ich in Berichten über Intimzonen die Handinnenflächen beschrieben. Ich finde die Handinnenflächen sind verdammt intime Zonen. Gibt man jemandem die Hand, der einem unangenehm ist, dann so, dass die Hand leicht hohl ist - die Handflächen berühren sich nicht. Umarmt man jemandem, der einem nicht _wirklich_ nahe steht, oder den man nicht so sehr an sich heranlassen will, dann schließt man die Hände auf seinem Rücken zur Faust - bei wirklich nahen Menschen legt man die offene Hand auf den Rücken. Und so weiter und so fort. Ich mag Handinnenflächen. Nicht so klar intim wie andere stellen, aber gerade deswegen sehr bedeutungsvoll.
Taja am 20.3.08 01:27


Weltsicht

Wenn man sich mal zurückerinnert an seine Kindheit, so erscheint einem das ewig her, fast wie ein anderes Leben. Zwar nicht immer, aber es kann vorkommen. Im Spektrum stand heute das Physiker davon ausgehen, dass es noch viele weitere Universen gibt. Unseres hat irgendwann mal angefangen und endet irgendwann mal.
Zeit ist ja eine ganz praktische Sache um sich seinen Alltag einzuteilen, im grunde genommen finde ich sie aber abstruß und abwegig. Wenn ich vergeliche suche fallen mir nur Zahlen ein. Die haben ziemlich viel mit der Zeit gemeinsam. Und sind genauso abwegig und abstruß und Menschen gemacht. Wir brauchen sie um uns den Alltag einzuteilen, sie sind wahrhaftig in unserem Geist, aber ohne uns sind sie irreal und nicht existent.

Keine Ahnung wer das schon so alles so gedacht hat, mich ist das heute überkommen.
Freagle am 22.2.08 18:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung